Zum Hauptinhalt springen logo Integrationsnetz - Link zur Startseite
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
Kontrast Gelb-Schwarz
A
A
A
A

„Sport für alle! – Eine Chance für Vereine und Flüchtlinge“

•    Wie können Flüchtlinge schnell in unsere Gesellschaft integriert werden?
•    Wie kann man Ängste und Vorurteile abbauen?
•    Welche Möglichkeiten gibt es für Sportvereine Flüchtlinge aufzunehmen?
•    Welche Chancen und Herausforderungen gibt es?

Das Projekt „Sport für alle! – Eine Chance für Vereine und Flüchtlinge“

hat Menschen gefunden, die als "Sportcoach“ den Kontakt zwischen den Flüchtlingen und den Vereinen aufbauen.

Dazu werden Netzwerke aus den Übungsleitern der Vereine, dem örtlichen Sportkreis, den Flüchtlingsbetreuern in den Heimen und der Verwaltung aufgebaut. So soll ein Überblick über die Angebote der Vereine und die Sportwünsche der Flüchtlinge geschaffen werden und Vereine und Flüchtlinge unkompliziert zusammen finden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass – wenn der Kontakt erst einmal aufgebaut ist – vieles ganz einfach wird und der Sport eine enorme Integrationskraft hat. Integration kann so eine Win-Win-Situation für Flüchtlinge und Vereine sein.

Einige gute Beispiele gelungener Integration gibt es bereits: So konnten beispielsweise die Mannschaften des FC Eschwege und des VfB Witzenhausen schon viele neue Spieler gewinnen.



Wer sich über die Möglichkeiten für Sportvereine informieren will, kann sich an diese Ansprechpartner wenden:

 

Koordinator der Sportcoaches des Werra-Meißner-Kreises beim Sportkreis:

Edmund Pliefke, edmund.pliefke@gmx.de, Tel.: 0177 2474815

 

Hier finden Sie eine Übersicht über die Sportcoaches der Gemeinden des Werra-Meißner-Kreises:


Liste der Sportcoaches des Werra-Meißner-Kreises

 

Überregionaler Ansprechpartner:

Peter Schreiber

Referent Interkulturelle Kompetenzen im Sport

Referat Integration I Programm „Integration durch Sport“

PSchreiber@sportjugend-hessen.de, Email: Telefon: 0 56 35 - 99 26 15, Fax: 0 56 35 - 99 26 13

www.sportjugend-hessen.de

www.integration-durch-sport.de



Kreisverwaltung, Fachdienst Sport

Thomas Freitag, th.Freitag@werra-meissner-kreis.de, Tel.: 05651/302-3614

 

Integrationskoordinatorin (WIR) - Stab Migration

Julia Kapinus, julia.kapinus@Werra-Meissner-Kreis.de, Tel.: 05651/47413-08



Sportkreis Werra-Meißner e.V.

•    Beauftragter für Integration und Gleichstellung:

Markus Claus, integration@sk-wm.de

Noch nicht beteiligte Kommunen können gemäß folgenden Bedingungen einen Sportcoach beantragen.

Weitere Informationen:

 

Förderrrichtlinie Sport und Flüchtlinge

Anforderungsprofil und Aufgaben

Idealtypischer Ablauf der Zusammenarbeit zwischen Sportcoach und Verwaltung

 

weitere Ansprechpartner

Kreisverwaltung, Fachdienst Sport

Thomas Freitag, th.Freitag@werra-meissner-kreis.de, Tel.: 05651/302-3614



Sportkreis Werra-Meißner e.V.

•    Beauftragter für Integration und Gleichstellung

Markus Claus, integration@sk-wm.de

•    Servicestelle Sport

Tina Schott, tina.schott@sportkreis-werra-meissner.de, Tel.: 05652/918303

 

Öffentlich zugängliche Sportanlagen in Orten mit Gemeinschaftsunterkünften für Asylbewerber

„Sport für alle! – Eine Chance für Vereine und Flüchtlinge“

•    Wie können Flüchtlinge schnell in unsere Gesellschaft integriert werden?
•    Wie kann man Ängste und Vorurteile abbauen?
•    Welche Möglichkeiten gibt es für Sportvereine Flüchtlinge aufzunehmen?
•    Welche Chancen und Herausforderungen gibt es?

Das Projekt „Sport für alle! – Eine Chance für Vereine und Flüchtlinge“

hat Menschen gefunden, die als "Sportcoach“ den Kontakt zwischen den Flüchtlingen und den Vereinen aufbauen.

Dazu werden Netzwerke aus den Übungsleitern der Vereine, dem örtlichen Sportkreis, den Flüchtlingsbetreuern in den Heimen und der Verwaltung aufgebaut. So soll ein Überblick über die Angebote der Vereine und die Sportwünsche der Flüchtlinge geschaffen werden und Vereine und Flüchtlinge unkompliziert zusammen finden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass – wenn der Kontakt erst einmal aufgebaut ist – vieles ganz einfach wird und der Sport eine enorme Integrationskraft hat. Integration kann so eine Win-Win-Situation für Flüchtlinge und Vereine sein.

Einige gute Beispiele gelungener Integration gibt es bereits: So konnten beispielsweise die Mannschaften des FC Eschwege und des VfB Witzenhausen schon viele neue Spieler gewinnen.



Wer sich über die Möglichkeiten für Sportvereine informieren will, kann sich an diese Ansprechpartner wenden:

 

Koordinator der Sportcoaches des Werra-Meißner-Kreises beim Sportkreis:

Edmund Pliefke, edmund.pliefke@gmx.de, Tel.: 0177 2474815

 

Hier finden Sie eine Übersicht über die Sportcoaches der Gemeinden des Werra-Meißner-Kreises:


Liste der Sportcoaches des Werra-Meißner-Kreises


Überregionaler Ansprechpartner:

Peter Schreiber

Referent Interkulturelle Kompetenzen im Sport

Referat Integration I Programm „Integration durch Sport“

PSchreiber@sportjugend-hessen.de, Email: Telefon: 0 56 35 - 99 26 15, Fax: 0 56 35 - 99 26 13

www.sportjugend-hessen.de

www.integration-durch-sport.de



Kreisverwaltung, Fachdienst Sport

Thomas Freitag, th.Freitag@werra-meissner-kreis.de, Tel.: 05651/302-3614

 

Integrationskoordinatorin (WIR) - Stab Migration

Julia Kapinus, julia.kapinus@Werra-Meissner-Kreis.de, Tel.: 05651/47413-08



Sportkreis Werra-Meißner e.V.

•    Beauftragter für Integration und Gleichstellung:

Markus Claus, integration@sk-wm.de

Noch nicht beteiligte Kommunen können gemäß folgenden Bedingungen einen Sportcoach beantragen.

Weitere Informationen:

 

Förderrrichtlinie Sport und Flüchtlinge

Anforderungsprofil und Aufgaben

Idealtypischer Ablauf der Zusammenarbeit zwischen Sportcoach und Verwaltung

 

weitere Ansprechpartner

Kreisverwaltung, Fachdienst Sport

Thomas Freitag, th.Freitag@werra-meissner-kreis.de, Tel.: 05651/302-3614



Sportkreis Werra-Meißner e.V.

•    Beauftragter für Integration und Gleichstellung

Markus Claus, integration@sk-wm.de

•    Servicestelle Sport

Tina Schott, tina.schott@sportkreis-werra-meissner.de, Tel.: 05652/918303

 

Öffentlich zugängliche Sportanlagen in Orten mit Gemeinschaftsunterkünften für Asylbewerber